Über die Autorin

Isabella Hof ist Sängerin, Schauspielerin und Schriftstellerin und besitzt einen Abschluss als Diplom-Betriebswirtin (BA). Sie befindet sich zur Zeit im weiterführenden Diplom-Studiengang „Buddhistische Psychologie“ des Tibetzentrum Instituts Kärnten und der Universität für Tibetische Studien Varanasi (Indien) unter der Schirmherrschaft seiner Heiligkeit des Dalai Lama.

Im Jahr 2012 wurde Isabella Augenzeugin des Selbstmords eines Freundes. Um dieses traumatische Erlebnis zu verarbeiten, begann sie sich mit den buddhistischen Lehren zu beschäftigen. Sie fand ihre emotionale Heimat und die Antworten, die sie suchte im Zen-Buddhismus nach Thitch Nhat Hanh.

Isabella studierte intensiv die Schriften des Zen-Meisters, insbesondere über Geistesschulungen, achtsame Kommunikationstechniken und Meditation. In der Zurückgezogenheit des Zenklosters EIAB (European Institute of applied Buddhism) in Waldbröl besuchte sie Retreats und Meditationsseminare.

Ihr erstes Buch über Glück und Zen schrieb sie mit der Intention, den Buddhismus westlich geprägt und leicht verständlich zu vermitteln. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen praktische Hilfestellungen, Erklärungen und Anleitungen, die anderen Mensch zu einem glücklicheren und bewussteren Leben verhelfen sollen.